Neuigkeiten Archiv

0

Achtung Achtung !!!

Am 28.05. fällt das Mittwoch-Training aus und ab dem04.06. erfolgt das Training wieder auf dem Beachplatz in Vehlefanz, vorausgesetzt es regnet nicht und wir haben 20 Grad Celsius.

Am 30.05. ist die Halle in Vehlefanz wegen des Brückentages geschlossen. Für alle fällt das Training aus.

Einen schönen Feiertag wünscht Euch allen  Babsi

0

Spiel SG Vehlefanz I – VSV Havel Oranienburg IV
Datum 21.03.2014
Ergebnis 3 : 0

Leider trat die Gastmannschaft nicht an.

0

1. Vorrundenturnier der U14-Jugend am 15.02.14 in Glienicke

Am Samstag, den 15.02.14 fand in der Glienicker Dreifeldhalle die 1. Vorrunde der U14-Jugend statt. Fünf Mädchen-, zwei Jungen- und eine Mix-Mannschaft (in der Jungen-Wertung) lieferten sich spannende Spiele. Um allen angereisten Mannschaften genügend Spielpraxis zu ermöglichen, spielten die Mädchen- und Jungen-Teams trotz getrennter Wertung gegeneinander. Begonnen wurde in zwei Gruppen. Nach den Gruppenspielen sah es folgendermaßen aus:

Gruppe A                                                   Gruppe B
1. SG Vehlefanz 1 (männlich)                      1. SG Vehlefanz 1 (weiblich)
2. VSV Gransee                                          2. Friedrichsthaler Volleymäuse (Mix)
3. SV Glienicke 1                                        3. SV Glienicke 2
4. SG Vehlefanz 2 (weiblich)                        4. SG Vehlefanz 2 (männlich)

Daraus ergaben sich die folgenden Spiele:
Spiel um Platz 7
SG Vehlefanz 2 (m) – SG Vehlefanz 2 (w)  2:0 (15:13, 15:11)
Spiel um Platz 5
SV Glienicke 1 – SV Glienicke 2                 0:2 (13:15, 8:15)
Halbfinale
SG Vehlefanz 1 (m) – Friedrichsthaler Volleymäuse (Mix)  2:0 (15:9, 17:15)
SG Vehlefanz 1 (w) – VSV Gransee                                 2:1 (15:7, 13:15, 5:0)
Spiel um Platz 3 (Gesamtwertung)
Friedrichsthaler Volleymäuse (Mix) – VSV Gransee    2:0 (15:12, 15:11)
Finale (Gesamtwertung)
SG Vehlefanz 1 (m) – SG Vehlefanz 1 (w)                2:0 (15:5, 15:13)

Platzierung (Gesamtwertung)
1. SG Vehlefanz 1 (m)
2. SG Vehlefanz 1 (w)
3. Friedrichsthaler Volleymäuse (Mix)
4. VSV Gransee (w)
5. SV Glienicke 2 (w)
6. SV Glienicke 1 (w)
7. SG Vehlefanz 2 (m)
8. SG Vehlefanz 2 (w)

Endstand U14 (männlich)

1. SG Vehlefanz 1
2. Friedrichsthaler Volleymäuse Mix
3. SG Vehlefanz 2

Endstand U14 (weiblich)

1. SG Vehlefanz 1
2. VSV Gransee
3. SV Glienicke 2
4. SV Glienicke 1
5. SG Vehlefanz 2

0

2. Vorrunde der U16/U18-Jugend am 06.04.14 in Vehlefanz

Fünf Mannschaften aus vier Vereinen trafen sich am Sonntag den 06.04.14 zur 2. Vorrunde der U16/18. Mit dabei waren der VSV Gransee, der SV Glienicke, electronic Hohen Neuendorf und die SG Vehlefanz. Wie auch schon in der 1. Vorrunde spielte Jeder gegen Jeden. Betrachtet man die Reihenfolge der ersten und zweiten Runde, so entdeckt man schnell eine Gleichmäßigkeit der Platzierungen. In den Abläufen der einzelnen Spiele erkannte man aber ebenso, dass die Platzierungen auch ohne weiteres ganz anders hätten ausgehen können. Die Spiele von Gransee gegen Hohen Neuendorf bzw. Glienicke, sowie die Partie Vehlefanz Mädchen gegen Vehlefanz Jungen, konnten nur im Tiebreak entschieden werden. Und selbst die restlichen 2:0 Partien endeten nicht selten mit 24:26 oder 26:28. Das alles lässt auf eine sehr interessante Endrunde am 17. Mai in Glienicke hoffen, die dann hoffentlich wieder mit 8 Mannschaften stattfinden kann.

Endstand

1. SV Glienicke                      8:1 Sätze / 8:0 Punkte
2. electronic Hohen Neuendorf                   6:3 / 6:2
3. VSV Gransee                                              6:4 / 4:4
4. SG Vehlefanz Jungen                                2:7 / 2:6
5. SG Vehlefanz Mädchen                             1:8 / 0:8

0

1. Vorrunde der U16/U18-Jugend am 16.03.14 in Oranienburg

Am Sonntag, den 16.03.14, trafen sich in der HBI-Arena der TURM-Erlebniscity Oranienburg insgesamt 8 Mannschaften der U16/U18-Jugend zum 1. Vorrundenturnier. Am Start waren 3 Mädchenmannschaften U16, eine Jungenmannschaft U16, eine Mixedmannschaft U18 und 3 Mädchenmannschaften U18. Um allen Teams genügend Spiele anzubieten, wurden alle Altersklassen gleich gewertet. Zuerst wurde in zwei Viererteams die Vorrunde ausgetragen. In der Staffel I setzten sich mit 5:1 Punkten die U16-Mädchen des SV Glienicke durch. Zweiter wurde mit 4:2 Punkten die U18-Mädchen aus Hohen Neuendorf, Dritter die U16-Mädchen aus Vehlefanz mit 3:3 Punkten, vor den U16-Mädchen von Havel Oranienburg (0:6). In der Staffel II siegten die U16-Jungen aus Vehlefanz mit 6:0 Punkten vor der U18-Mixed aus Gransee (4:2) und den U18-Mädchen aus Glienicke (2:4). Auch hier belegten die U18-Mädchen von Havel Oranienburg mit 0:6 Punkten den letzten Platz.
Im ersten Halbfinale besiegten die U18-Mädchen aus Hohen Neuendorf die Vehlfanzer U16-Jungen mit 25:20 und 25:19. Im 2. Halbfinale setzten sich die U16-Mädchen aus Glienicke gegen Gransee klar durch (25:14, 25:16). Im Spiel um Platz 7 gewann im Tiebreak Havel U16 gegen Havel U18 mit 15:13. Den 5. Platz erkämpften sich die Glienicker U18-Mädchen gegen die Vehlefanzer U16-Mädchen. Um Platz 3 mussten sich die Vehlefanzer U16-Jungen in 2 Sätzen dem Granseer Mixedteam geschlagen geben.
Ein heißer Kampf entbrannte um Platz 1. Sichere Führungen wurden auf beiden Seiten immer wieder in Frage gestellt. Nach 2 Sätzen stand es 1:1. Der Tiebreak musste entscheiden. Hier erwischte Glienicke den besseren Start und behielt auch bis zum Schluss die Nerven. Glienicke war das am besten aufeinander eingespielte Team und erkämpfte so nicht zufällig den Sieg.

Endstand

1. SV Glienicke (U16w)
2. SV electronic Hohen Neuendorf (U18w)
3. VSV Gransee (U18 Mixed mit einem Jungen)
4. SG Vehlefanz (U16m)
5. SV Glienicke (U18w)
6. SG Vehlefanz (U16w)
7. VSV Havel Oranienburg (U16w)
8. VSV Havel Oranienburg (U18w)

0

2. Vorrundenturnier der U12-Jugend am 08.03.14 in Glienicke

An diesem schönen sonnigen 8. März 2014 traten insgesamt 12 Teams der U12-Jugend in Glienicke an. Für einige von ihnen war es das erste Volleyball-Turnier überhaupt, andere haben sich schon zur 1. Vorrunde ausprobieren können, nur wenige waren schon “alte Hasen”, aber alle gaben ihr Bestes. In einigen Vergleichen wurde das Spielgeschehen durch Aufschläge bestimmt, bei anderen konnten die zuschauenden Eltern und Großeltern schon schöne Spielzüge bewundern. Erwartungsgemäß souverän zeigte sich einmal mehr der Vehlefanzer Nachwuchs. Aber auch die erstmals angetretenen Zehdenicker Jungs (eigentlich Fußballer, die in der Winterpause das Volleyballspielen erlernten), die Havel- sowie auch die electronic 1 – Mädels und die Volleymäuse begeisterten schon im Zusammenspiel. Für die jüngsten Oberhavel Volleyballer war es sicher anstrengend, aber auch ein tolles Erlebnis.

Endstand

1. SG Vehlefanz 1
2. SG Vehlefanz 2
3. TSV 90 Zehdenick
4. electronic Hohen Neuendorf 1
5. VSV Havel Oranienburg 1
6. Friedrichsthaler Volleymäuse 1
7. Friedrichsthaler Volleymäuse 2
8. SV Glienicke/Nordbahn 1
9. electronic Hohen Neuendorf 3
10. SV Glienicke/Nordbahn 2
11. electronic Hohen Neuendorf 2
12. Friedrichsthaler Volleymäuse 3

0

Vehlefanz ist Kreis- und Vizekreismeister der U-13

Endrundenturnier der U13-Jugend am 22.02.14 in Friedrichsthal

Am Samstag, den 22.02.14, trafen sich in Friedrichsthal 6 Mannschaften der U13-Jugend zum Endrundenturnier. Leider konnte VSV Havel Oranienburg im Vergleich zu den Vorrunden statt drei nur eine Mannschaft stellen. Gespielt im Modus Jeder gegen Jeden über zwei Sätze traten zunächst die 4 Mädchen- und die 2 Jungenmannschaften gemeinsam an. Mit der konstantesten Leistung und der besten Technik setzte sich die erste Mädchenmannschaft der SG Vehlefanz souverän durch. Punktgleich folgten die körperlich robusteste Mädchenmannschaft von VSV Havel Oranienburg und die viel mit Auge spielende gemischte Vertretung der Friedrichsthaler Grundschule. Die Mädchen des SV Glienicke verloren ihre Spiele gegen die ersten drei Mannschaften zum Teil nur knapp und kamen auf den vierten Platz.  Ein Dank geht an die freiwilligen Schiedsrichter von Bonsai Sachsenhausen, die viel zum Gelingen eines reibungslosen Ablaufes beitrugen. Da dies die Endrunde war, erfolgte die Medaillenverteilung nach Mädchen und Jungen getrennt. Hierzu wurden nur die Spiele in der jeweiligen Kategorie gewertet.

Endstand Kreismeisterschaft U13 (weiblich)

1. SG Vehlefanz I  
2. VSV Havel Oranienburg
3. SV Glienicke
4. SG Vehlefanz II

Endstand Kreismeisterschaft U13 (männlich)

1. Friedrichsthaler Volleymäuse
2. SG Vehlefanz

0

Spiel SG Vehlefanz – Motor Hennigsdorf II
Datum 17.01.2014
Ergebnis 1 : 3

Sätze: 16:25, 25:20, 11:25, 9:25

Auch in diesem Spiel gingen die Vehlefanzer mit ihrer neu gewonnenen Stärke ins Spiel, und stellten gleich von Anfang an da, dass bei uns keine Angst vor dem Tabellenführer Hennigsdorf besteht. Im ersten Satz waren die Aufgaben und Annahmen noch etwas holprig. Im zweiten Satz nutzten wir klar unsere Chancen. Im dritten und vierten Satz erkannte der Gegner dann leider auch unsere Schwächen, die wir leider nicht abstellen konnten und Hennigsdorf versetzte uns zwei schmerzliche Niederlagen. Trotz allem haben wir einen Satz für uns entschieden in einem der schwersten Spiele der Saison.

0

Spiel  TSV 90 Zehdenick – SG Vehlefanz  3:1
Datum 09.01.2014
Ergebnis 3: 1

Sätze: 25:18, 24:26, 25:23, 25:21

Vehlefanz spielte endlich wie wir es gewohnt waren. Trotz immer währender Rückstände zu Beginn der Sätze legten wir nach und konnten uns gut heran kämpfen. Leider war uns das Glück im 3 und 4 Spiel nicht holt und so gewannen zwar die stark aufspielenden Frauen aus Zehdenick, aber für uns war es trotz der verlorenen Punkte das bisher stärkste Spiel der Saison.

0

Spiel Kremmener Hummeln – SG Vehlefanz
Datum 20.12.2013
Ergebnis 0 : 3 25:23,25:23, und 25:14

Die Vehlefanzer setzten gleich zu Beginn des Spiels klare Azente und ihnen gelang, zu den stark aufspielenden Kremmener Hummeln, immer wieder gleichzuziehen. In den beiden ersten Sätzen gelang dann den Kremmenern zum Ende des Satzes die Konzentration besser  aufrecht zu erhalten, und, mit etwas Glück, den Satz für sich zu entscheiden. Im dritten Satz, nach Einwechslung dreier Spielerinnen,  konnte von den Vehlefanzerinnen der hohe Spielstandart nicht mehr gehalten werden und ein klarer Sieg der Kremmener Frauen war die Folge.